Regenwassernutzung


Regenwasser-Zisternen bis zu einer Größe von mehreren 1.000 Kubikmeter Inhalt waren bereits im Altertum vorhanden. Niederschlagswasser wurde so gespeichert und auch als Trinkwasser vorgehalten. In vielen Teilen der Erde ist diese dezentrale und preiswerte Vorgehensweise noch heute üblich.




Nur etwa die Hälfte des durchschnittlichen Pro-Kopf-Bedarfs an Wasser wird zum Kochen, Trinken und zur Körperpflege verwendet und muß daher Trinkwasserqualität aufweisen. Etwa 50.000 l Trinkwasser können durch die Trennung Nutz- und Betriebswasser pro Jahr eingespart werden. Regenwassernutzung wird deshalb immer wichtiger.

Ohne Verzicht auf Hygiene und Komfort kann Regenwasser für folgende Einsatzzwecke verwendet werden:

  • Toilettenspülung

 

  • Putzen, allgemeine Reinigungsarbeiten 

 

  • Wäsche waschen

 

  • Garten, Teich

 

Der immer wieder vorgebrachte Forderung des Bundesgesundheitsamtes oder der Wasserwerke, Regenwasser aus hygienischen Gründen nicht zum Wäsche-waschen oder für sonstige Reinigungsarbeiten zu verwenden, ist bei fachgerechter Planunung, Montage und Wartung nicht berechtigt. Dies belegen mikrobiologische Kontrollmessungen.
 
Wir planen und montieren Ihre individuelle Regenwasseranlage