Öko-Haus zum Vorzeigen



"Nachmachen erwünscht" ist das Motto von Hans-Joachim Wirtz, der sich mit seinem komplett nach baubiologischen Kriterien konzipierten Niedrigenergie-Haus einen Traum verwirklicht hat. Als baubiologisch interessierter Handwerker möchte er sowohl mit seinem im Jahr 2000 fertig gestellten Einfamilienhaus als auch mit seinem Betriebsgebäude mit gutem Beispiel vorangehen, um zu zeigen, dass eine konsequent umweltgerechte Bauweise für jeden Bauherren eine sinnvolle und finanzierbare Alternative ist.


DAS EINFAMILIENHAUS
Das vorwiegend aus Holz gebaute Haus wurde ausschliesslich mit ökologischen Baumaterialien und modernster Energiespartechnik ausgestattet. Die komplette Haustechnik ist PVC-frei ausgeführt. Auch die elektrische Anlage ist hierbei berücksichtigt, welche zudem teilabgeschirmt ausgeführt wurde, um Auswirkungen in Ruhebereichen gegenzuwirken. Die aufwendige Dämmung mit Naturmaterialien, in der Hauptsache Zellulose, verringert die Wärmeverluste auf ein Minimum. Durch die konsequente Verglasung der Südseite wird die Sonneneinstrahlung optimal genutzt.


Als effektive Wärmeerzeuger dienen Gasbrennwertkessel und Solar- Kollektoren. Die hochwirksamen Vakuum- Röhrenkollektoren decken auf über 12 qm Kollektorfläche 60 % des Warmwasserbedarfs der vierköpfigen Familie, und unterstützen zusätzlich die Heizung. Die nach dem Prinzip einer Thermoskanne funtionierenden Kollektoren können mittels eines sg. CPC- Spiegels auch diffuses Sonnenlicht und indirekte Strahlung einfangen.

Der Pufferspeicher , der gleichzeitig als Frischwasser- Durchlauferwärmer dient, ist das Herz der Heizungsanlage. Das "Gehirn" bildet die modular aufgebaute Systemregelung, die das Zusammenspiel aller Komponenten des Systems optimal aufeinander abstimmt. Ein fast unsichtbares Wandheizungssystem sorgt letztendlich, dank geringem Konvektionsanteil, für eine sanfte und behagliche Wärmeverteilung in allen Räumen.


Die optimal ausgerichtete Photovoltaikanlage auf dem Dach des Öko- Hauses deckt den gesamten Jahresstrombedarf der Familie. Um den Wärmeschutzanforderungen gerecht zu werden, wurde zusätzlich eine kontrollierte Wohnraumlüftung integriert. Zudem bewirken das Lüftungssystem und die zentrale Staubsaugeranlage ein gesundes, allergikerfreundliches Raumklima.

Mit der selbst konstruierten Regenwasser-Nutzungsanlage wird gesammeltes Regenwasser sinnvoll in den hausinternen Wasserkreislauf integriert - vollautomatisch ohne grossen Wartungsaufwand.


DAS BETRIEBSGEBÄUDE
Das ökologisch sanierte Betriebsgebäude verfügt über eine Holz-Pellets-Anlage. Für die optimale Raumlüftung sorgt eine kontrollierte Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie eine Photovoltaikanlage zur Unterstützung der Stromversorgung. Im angrenzenden Gebäude befindet sich eine Wärmepumpenanlage, eine solarthermische Anlage sowie eine Brennwert-Gaszheizungsanlage.

Gerne führen wir Ihnen die installierten Techniken im Betrieb vor und stehen Ihnen Rede und Antwort dazu.


Unser Musterhaus hat das Interesse von Politik und Verbraucher-verbänden geweckt. Sehen Sie hier...


   Politik.pdf